Übertragung der Pacht auf einen Dritten

Der Pächter von Geschäftsräumen kann das Pachtverhältnis mit schriftlicher Zustimmung des Verpächters auf einen Dritten übertragen.

Der Verpächter kann die Zustimmung nur aus wichtigem Grund verweigern (z.B. mangelnde Solvenz des neuen Pächters, Konkurrent, etc.).

Der neue Pächter tritt mit allen Rechten und Pflichten an die Stelle des bisherigen in den Pachtvertrag ein.

Drucken / Weiterempfehlen: